Kopfbereich
Artikel

Der goldene Turm

Der goldene Turm ist ein spannendes Projekt das SIK-Holz® im letzten Jahr mit der Firma Uniqa im norwegischen Bergen realisiert hat.
Eine 850 m lange Standseilbahn verbindet das Stadtzentrum von Bergen mit dem Fløyberg. Die fotogene Aussicht über die Halbinsel macht ihn zu einem beliebten Ausflugsziel, sowohl bei Touristen wie bei Einheimischen. Auch gibt es von dort viele Wandermöglichkeiten.
Mehrere Architekten haben sich schon an der Aufwertung des Ortes beteiligt. Er soll einmal der »Centralpark« von Bergen werden.

Der neue große Aussichtsturm wurde nach einem Entwurf von SIK-Holz® Geschäftsführer Klaus-Peter Gust gebaut. Von Nebelschwaden begleitet schwebte der Turm auf seinen endgültigen Standort. Diese Bilder könnten auch aus einem Märchen stammen. Eine Geschichte wurde von den Einheimischen bald gefunden. Der Name »Goldener Turm« bezieht sich auf ein »Goldes Ei«, das sich auf der obersten Plattform in einer Höhe von 6 m befindet. Vielleicht hat es der Phönix, der sagenumwobene Feuervogel, dort abgelegt, wir wissen es nicht, es ist ein Geheimnis. Es animiert die Kinder die schwierigen Aufstiege im Turm zu bezwingen, um das »Goldenes Ei« zu sehen. Auf den einzelnen Plattformen laden Sinnspiele zum kurzen Verweilen ein. Über eine Rufanlage kommunizieren die Kinder innerhalb und über eine Ruftüte außerhalb des Turmes miteinander. Belohnt wird der lange Aufstieg durch ein noch längeres Rutschvergnügen. Der Turm ist umgeben von einer Vielzahl an Kletter- und Balancierelementen. Wie in einem Irrgarten muss man erst den richtigen Weg finden, um den Turm zu erreichen.

Weitere Spielelemente, wie eine Seilbahn, ein Gurtsteg, oder eine Kletterspinne säumen die Wanderwege und regen immer wieder zu aktiver Bewegung an. Die Stadt Bergen hat den Park aus diesem Grund auch zu einem »Gesundheitspark für Kinder« erklärt.

Randspalte
Fußbereich