Kopfbereich
Artikel

Neue Freizeitoase in Cham eingeweiht

Die Kreisstadt Cham liegt etwa 60 km von Regensburg entfernt und ist als „Tor zur Oberpfalz“ bekannt. Mit 17 000 Einwohnern zählt sie eher zu den kleineren Kreisstädten in der Bundesrepublik. Um so bemerkenswerter ist es, dass die Stadt 250 T€ in die Hand genommen hat, um die Freizeitoase an der Quadfeldmühle zu sanieren.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Entstanden ist ein kleines Schmuckstück am Rand des Zentrums. Vom Skatepark, über einen großen Abenteuerspielplatz, einen Allwetterplatz und einen Naturerlebnispfad mit 80 Stationen sind für jedes Alter interessante Freiraumangebote dabei.

Kernstück des Abenteuerspielplatzes ist ein Kletterwald von SIK-Holz®. Das Konzept wurde von der Landschaftsarchitektin Petra Kellhuber in Zusammenarbeit mit Georg Albiez, Mitarbeiter der Firma SIK-Holz und ebenfalls Landschaftsarchitekt, entwickelt. Ziel war es durch die Verbindung von einem Niedrigseilparcours und einem Hochseilparcours viele Bewegungsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen anzubieten. Dabei wurde das Thema Wasser mit einem Steg und Holzbooten ebenso in diesen Bereich mit einbezogen, wie eine von SIK-Holz® gestaltete Storchennestskulptur. Letzteres ist eine Hommage an das Storchennest auf dem Straubinger Turm.

Mit Gottes Segen wurde die neue Freizeitoase am 23.10.2012 eingeweiht.
Einstimmiges Urteil der Kinder: Alles super! Besonders der Kletterwald, mit seinen hohen Flächennetzen, Hängebrücken, unterschiedlichsten Balancier- und Klettermöglichkeiten und allen voran der große Nestkorb, hatte es ihnen angetan.

Randspalte
Fußbereich