Kopfbereich
Artikel

RoSPA besucht SIK-Holz

Die englische Organisation RoSPA – The Royal Society for the Prevention of Accidents (königliche Gesellschaft zur Vorbeugung von Unfällen) – ist von ihrer Stellung und ihrem Aufgabenfeld mit dem deutschen TÜV (technischer Überwachungsverein) zu vergleichen. David Yearley ist der Vorsitzende der Organisation. Zweimal im Jahr lädt er alle Regionalvertreter (17) aus Großbritannien und Nordirland zu einem Erfahrungsaustausch ein. Im Oktober 2008 stand die Besichtigung von Spielplätzen in Berlin und der Besuch der Firma SIK-Holz® auf dem Programm.

Die Tour führte am ersten Tag vom „Dschungelspielplatz“ in Berlin-Zehlendorf über den Spielplatz aus „1001 Nacht“ in der Hasenheide in Berlin Neukölln bis zum Spielplatz vom „kleinen König“ in Berlin–Friedenau. Auch wenn nur wenige Kinder wegen des schlechten Wetters auf den Spielplätzen zu erleben waren, so sprachen die von den Kindern blankpolierten Handläufe an den Geräten und die Trampelpfade für eine intensive Nutzung der Plätze. Die Vertreter von RoSPA zeigten sich sehr angetan von den thematisch gestalteten Spielplätzen aus natürlich gewachsenem Robinienholz.

Am zweiten Tag wurde die Firma SIK-Holz besichtigt und die verbleibende Zeit für einen Erfahrungsaustausch genutzt. In Großbritannien wird die naturnahe Gestaltung von Spielplätzen bislang nur vereinzelt umgesetzt. Das eine Organisation wie RoSPA sich für diese Gestaltung einsetzt ist ein gutes Zeichen, dass auch dort bald Spielplätze aus natürlich gewachsenem Robinienholz den Trend bestimmen werden. Unseren Partnern Rinske Wassenar und Gerry O’Sullivan von der Firma CPCL wünschen wir viel Erfolg auf diesem Weg.

Randspalte
Fußbereich