Kopfbereich
Artikel

Tiere im Nationalpark Harz

Im Herzen des Nationalparks Harz, direkt am Nationalparkdenkmal in Torfhaus gelegen, ist das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus zu finden. Von hier eröffnen sich fantastische Aussichten zum Brocken und ins Radautal. Hier ist auch der Ausgangspunkt für erlebnisreiche Exkursionen in die Wildnis des Mittelgebirges Harz.
Das Besucherzentrum nahm im Jahr 2009 den Betrieb auf und setzt die erfolgreiche Arbeit des 1994 eröffneten Nationalparkhauses Altenau-Torfhaus fort. Zu dieser positiven Entwicklung hat der Nationalpark Harz in diesem Jahr erneut einen Beitrag geleistet. Mit einer großzügigeren und attraktiveren Gestaltung des Außengeländes des Nationalpark Besucherzentrums TorfHaus, sowie der Anlage eines neuen Besucherleitsystems mit direktem Einstieg in das Wanderwegenetz, ergänzt der Nationalpark Harz nun die Angebotspalette für die zahlreichen Gäste des TorfHauses.

Blickfang ist dabei eine riesig anmutende Holzplastik, die eine zauberhafte Vereinigung von Flora und Fauna des Harzes darstellt. Riesige Farne brechen durch den Steinboden und erheben sich 6 Meter gen Himmel – Luchs, Feuersalamander, Regenbogenforelle, Sperlingskauz und Libelle reisen auf den Farnen mit. Weitere überdimensionale Farne aus Holz begleiten die Besucher auf ihren Wegen in den Nationalpark Richtung Brocken und präsentieren literarische Naturzitate. Auch besonders farbenfrohe Tierskulpturen ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.

Die Skulpturen und Plastiken wurden von der Diplomdesignerin Kerstin Müller entworfen und unter ihrer Betreuung durch SIK-Holz® Mitarbeiter mit einer besonderen bildhauerischen Qualität umgesetzt.
Wir bedanken uns bei Frau Müller für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit und beim Nationalpark für diesen interessanten Auftrag.

Randspalte
Fußbereich