Kopfbereich
Artikel

Upcycling auf dem Spielplatz

Upcycling ein neues Wort?
Nein, den Begriff gibt es schon seit den 90er Jahren, als man begann Baustoffe zu recyceln. Beim Re (wieder) – cycling geht es jedoch um das kaputt schlagen alter Produkte, während durch das Up (hoch) – cycling alte Produkte einen höheren Wert bekommen.
In der Spielplatzbranche gibt es noch wenige Beispiele für ein Upcycling. Meist werden Spielplätze solange erhalten, bis die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist oder ihre Attraktivität nicht mehr dem Zeitgeist entspricht. Dann erfolgt entweder ein Rückbau oder ein Neubau je nach Finanzlage.
Der Spielplatz in Brühl-Rodderweg ist ein gelungenes Beispiel für ein Upcycling eines Spielplatzes. Der bestehenden Anlage aus dem Jahr 1999 sah man das Alter schon an. Solche Plätze werden auch gerne Opfer von Vandalismus und der Verfall schreitet schneller voran. Dem sollte vorgebeugt werden. Der Anfang war schon zu sehen. Einige Dachbretter fehlten. Ein Pfosten musste getauscht werden.

Bei einem Treffen zwischen Herrn Drost vom Stadtservicebetrieb AÖR der Stadt Brühl und SIK-Holz® Fachberater Martin Heumüller wurden alle notwendigen Maßnahmen aber auch ein Upcycling der Anlage besprochen. Der Spielplatz hat unterschiedliche Nutzergruppen. Er wird sowohl von der anliegenden Kita genutzt als auch von Jugendlichen, die den nahegelegenen Bolzplatz besuchen. Er sollte also nicht zu kindlich wirken. Im Ergebnis wurde die bestehende Anlage durch auslaufende Balancier- und Lümmelstrukturen und eine Gurtwippe ergänzt. Elemente die Jugendliche ansprechen, aber auch für kleine Kinder nutzbar sind. Die beiden Spieltürme mit den verschiedenen Auf- und Abgängen blieben für die kleinen Kinder erhalten und bilden mit den neuen Elementen zusammen eine noch größere Zahl an möglichen Spielkreisläufen. Drei Palmen geben der Anlage ein neues Flair.

Bisher gab es keine Konflikte zwischen den unterschiedlichen Nutzergruppen. Durch die etwas zeitliche Verschiebung, die Kita nutzt den Platz überwiegend vormittags, die Jugendlichen mehr nachmittags bis abends, ist der Spielplatz zu einem gelungenen altersübergreifenden Ort am Rodderweg in Brühl geworden.

Randspalte
Fußbereich