Kopfbereich
Artikel

Wasserbüffel auf der Spielplatzweide

Seit kurzem können die aus Asien stammenden, freundlichen und robusten Tiere auf dem Spielplatz an der Teltower Straße in Berlin Spandau beklettert und gestreichelt werden. Sie stehen vis-a-vis zu ihren echten Artgenossen in dem benachbarten Landschaftsschutzgebiet »Tiefwerder Wiesen«. Dort wurde eine Herde Wasserbüffel als ›natürliche Landespfleger‹ zur Weidenutzung angesiedelt. Da die Wasserbüffel auf den großen Flächen nicht immer sichtbar sind, lädt der Spielplatz Kinder aus dem benachbarten Wohngebiet und den anliegenden Kitas ein, sich mit den Tieren zu beschäftigen, sie im Bewegungs- und Rollenspiel zu erleben – und vielleicht danach ihre echten Artgenossen im Gelände zu besuchen.

Die dominierenden Spielelemente auf dem 42 × 17 m großen Platz sind ein Stall zum Klettern, Rutschen und Verstecken, sowie ein abwechslungsreicher Parcours zum Klettern, Balancieren und Hangeln mit Schilfpfosten in Anlehnung an das nahe gelegene Niedermoor.

Eine ganze Wasserbüffelfamilie und ein Wasserbüffel mit Wippkarren sind der Blickfang des Platzes. Sie ziehen die Kinder sofort in ihren Bann, liegend, stehend, wippend, als Kälbchen, Bulle oder Kuh jedes Alter sprechen diese naturgetreuen Tierskulpturen aus dem Hause SIK-Holz an. Dazwischen können die kleinen und großen Besucher des Platzes sich auf Strohbunden oder Futtertrögen ausruhen.

Mit einer kleinen feierlichen Eröffnung durch Bezirksstadtrat Frank Bewig wurde der Spielplatz den zukünftigen Nutzern übergeben. Eine Kita aus der Nachbarschaft hat eine Patenschaft für diesen Spielplatz übernommen. So können Mängel und Verschmutzungen schnell behoben werden. In Spandau gibt es bereits einige Patenschaften für Spielplätze, die ein positives Erscheinungsbild und den sozialen Zusammenhalt vor Ort fördern.

Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bei diesem Spielplatzprojekt und wünschen den hölzernen Wasserbüffeln viele Besucher auf ihrer Spielplatzweide.

Randspalte
Fußbereich