Kopfbereich
Artikel

Spielplatz Entenwiese

Spielflächen und Wege schlängeln sich gleich einem Flusslauf über den Spielplatz am nahegelegenen Tegeler Fließ in Berlin Reinickendorf. Über das Fließ führt eine Entenbrücke. Sie gab die Idee für die Gestaltung des Spielplatzes, was den Anwohnern und Besuchern des Spielplatzes auch gleich positiv auffiel. Dies bestätigt die identitätsstiftende Wirkung eines Spielplatzes durch die Einbeziehung ortsgebundener Besonderheiten in die Spielplatzplanung.
Multifunktionale Spiellandschaften in Form von Entennestern und hölzernen Schilfgräsern für große und kleine Kinder mit vielen Bewegungsangeboten, wie Klettern, Balancieren, Rutschen, Hangeln und Turnen, bestimmen die Spielfläche. Neben den Spiellandschaften gibt es eine Gruppen- und eine Einzelschaukel für die jeweilige Altersgruppe.

Der Sandspielbereich wurde mit einer abwechslungsreichen Holzeinfassung abgetrennt, um den kleinen Kindern einen überschaubaren und ruhigen Spielraum zu geben. In der Mitte des Sandspielbereiches steht eine überdimensionale Entenskulptur auf Augenhöhe mit den Kleinsten.

Der Spielplatz ist barrierefrei zugänglich. An den Eingängen gibt es Fahrradabstellplätze und mehrere Parkbänke als Sitzmöglichkeiten. Geschwungenen Holzdecks laden zum Sitzen ein. Ein Holzdeck steht etwas abseits des Spielgeschehens auf der Wiese, das andere Holzdeck rahmt die Spielfläche ein. Es beginnt ebenerdig und endet am Sandspielbereich mit einer Höhe von ca. 50 cm. Durch diesen Höhenunterschied ist es auch eine beliebte Roll- und Lauffläche.

Wir wünschen allen kleinen und großen Besuchern viele schöne Stunden im Mikrokosmus einer Entenwiese und danken dem Büro pro Garten und dem Grünflächenamt Berlin Reinickendorf für die gute Zusammenarbeit bei diesem besonderen Spielplatzprojekt.

Randspalte
Fußbereich