Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: +49(0)33742.799 0

Aktuelle Meldungen

Das Ende einer Ära

Nach nunmehr 33 Jahren ging bei SIK-Holz am 30.04.2021 eine Ära zu Ende. Das Gründerehepaar Claudia und Klaus-Peter Gust verabschiedete sich in ihren wohlverdienten „Ruhestand“, um neuen Abenteuern entgegen zu segeln. Für die Firma war es ein denkwürdiger Tag, der zum Innehalten und Zurückblicken einlud, aber auch den Blick in die Zukunft nicht versperren sollte.

33 Jahre! Ein gutes Stück Leben. Und wenn man sich die SIK-Holzgestaltungs GmbH mit seinen etwa 230 Mitarbeitern heute so anschaut, war es ein lohnenswertes Stück Leben, welches seine Spuren hinterlassen wird. Der Weg war nie leicht, oft herausfordernd und doch ging es immer mit ganzem Herzen voran.

Mit der Idee Spielgeräte aus Robinienholz zu bauen, waren Klaus-Peter und Claudia Gust 1988 die ersten auf dem Markt. Vielleicht anfangs noch skeptisch beäugt, ist diese Idee zu weltweitem Ruhm gelangt und viele andere eiferten ihnen nach. Heute gehören Spielplätze aus Robinienholz mit zu den begehrtesten auf dem Markt.

Für die beiden waren ihre Spielgeräte viel mehr als nur ein Produkt, das gebaut und verkauft wird. Sie waren ein Mittel um die Nähe zur Natur zurück in urbane Räume zu bringen. Mit Robinienholz als Baustoff konnten Sie Ihre Vorstellung zu nachhaltiger Gestaltung, mit der Möglichkeit Kindern Raum zur Entfaltung zu geben, verbinden. Mit Stolz und einem verdienten Schulterklopfen kann man sagen, dass sie es mit dieser Idee geschafft haben, dass Kinder nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt auf wundervollen Spielgeräten „Made in Langenlipsdorf“ Spaß haben können.

Diese Ideen werden auch in Zukunft die Firma prägen. Mit dem neuen (alten) Geschäftsführer Marc Oelker konnte das Ruder in Hände übergegeben werden, die schon seit 20 Jahren mit SIK-Holz beruflich und auch freundschaftlich verbunden sind. Auch die Töchter Antje Gries und Kathleen Gust werden sich ebenfalls in führenden Postionen für SIK-Holz engagieren und weiterführen, was ihre Eltern vor 33 Jahren mit einer Idee und einem Trabbi begonnen haben aufzubauen.

Somit steht fest, dass die Firma ihren Kurs weiterhin halten wird und einer guten Zukunft entgegensegelt. Wir blicken erwartungsvoll in Richtung Horizont und freuen uns auf neue Abenteuer.