Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: +49(0)33742.799 0

Aktuelle Meldungen

„Wie geht nachhaltig?“

Mit dieser Frage beschäftigt sich die gleichnamige Kunstausstellung, die vom 10. – 18.08.2021 im LaLiDo in Langenlipsdorf zu besuchen ist. Der ehemalige Geschäftsführer und „Die Grünen“ Politiker Klaus-Peter Gust hat am Dienstag die vom Verein ESTAruppin e.V. initiierte Ausstellung mit einigen einleitenden Worten eröffnet.

Im Außenbereich werden unterschiedliche interaktive Kunstinstallationen präsentiert, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit und Konsumverhalten befassen. Gefertigt wurde dieser Infoparcours vom Künstler Christian König durch Upcycling verschiedenster Wertstoffe.

Im Innenbereich sind Collagen der Künstlerin Katrin Mason Brown ausgestellt. Als Grundlage nutzte sie Drucke bekannter Maler des frühen 20. Jahrhunderts und ergänzte diese mit eigenen Zeichnungen und geschriebenen Hinweisen, sowie Vorschlägen für einen nachhaltigeren Lebensstil.

Wir möchten auch als Unternehmen mit gutem Beispiel vorangehen. So nutzen wir beispielsweise Strom aus regenerativen Quellen, verwenden Späne und Sägereste zum Heizen und haben Dachflächen mit Solarpanelen ausgerüstet, um eigenen Strom zu erzeugen. Diese und viele weitere Maßnahmen im Großen wie im Kleinen sorgten dafür, dass wir mit dem Brandenburger Umweltsiegel zertifiziert wurden. Nachhaltiges Wirtschaften ist für uns ein Credo, dass sich auch in unseren „6 Gründen für SIK-Holz“ wiederfindet. Als Hersteller naturbelassener Kinderspielgeräte liegt es in unserer „DNA“, mit unserem Handeln dafür zu sorgen, dass unsere Kinder und auch deren Kinder auf einer lebenswerten Erde aufwachsen können. Immer häufiger auftretende Naturkatastrophen und Wetterextreme sind neben den Warnungen vieler Wissenschaftler ein deutliches Zeichen, dass Handlungsbedarf besteht. Wir alle können etwas zur Besserung beitragen. Manchmal sind es nur kleine Maßnahmen, die schon große Auswirkungen haben können.

In diesem Sinne laden wir Sie herzlich ein, die Ausstellung „Wie geht nachhaltig?“ zu begutachten und sich ein eigenes Bild zu machen.